Angeltouren


In ganz Deutschland gibt es Fischerschulen, die Anglerkurse anbieten Dort lernt man alles über Fische, welche Ausrüstung man benötigt und natürlich alles über die richtige Angeltechnik.

Es werden auch Deutschlandweit immer wieder Angeltouren angeboten. Die schönsten Angeltouren kann man unternehmen z.B. nach Norwegen oder Spanien oder auch Italien ist ein schönes Land um eine Angeltour zu machen.

Wer noch nie Angeln war der sollte vorerst in heimischen Gewässern üben, bevor er solch eine Angeltour unternimmt.

Um beim Angeln erfolgreich zu sein, ist die Wahl der richtigen Ausrüstung und der richtigen Köder äußerst wichtig.

Die Grundausrüstung eines Anglers besteht in erster Linie aus der Angelschnur mit einem Haken und einer Angelrolle um die gefangene Beute einholen zu können.

Aber ohne Köder etwas zu fangen könnte schwierig werden, deshalb kann man aus zwei Köderarten auswählen.

Zum einen gibt es da den Kunstköder, der meistens aus Kunststoff besteht. Der Vorteil dieses Köders ist es, dass man ihn mehrmals gebrauchen kann.

Dann gibt es da noch den Futterköder, der aus lebenden kleineren Fischen, Insekten oder Würmern besteht.

Die meisten Menschen denken Angeln ist langweilig und nur etwas für Rentner.
Doch das stimmt nicht. Angeln findet auch bei der Jugend immer mehr Anklang. Der Spassfaktor beim Angeln ist sehr groß, da es verschiedene Angelmethoden gibt. Es kommt immer darauf an welche Art von Fisch man fangen möchte. Der Karpfen z.B. ist sehr Nachtaktiv und deshalb gibt es das sogenannte Nachtangeln.

Eine besonders aufregende und sehr spassige Angelmethode bietet das Schleppfischen. Hierbei handelt es sich darum aus einem fahrenden Boot heraus zu Angeln. Bei der Beute handelt es sich dabei meistens um Raubfische.


Weitere Berichte:


   Angel Arten
   Angel Barometer
   Angeltouren
   Bissanzeiger
   Brandungsangeln
   Der Angelschein
   Eisangeln
   Fliegenfischen
   Hochseeangeln
   Karpfen Angeln
   Spinnangeln
   Stippangeln